HISTORISCHES RATHAUS BERLIN-FRIEDRICHSHAGEN - EINES FÜR ALLE

Bürgermeistersprechstunde im Rathaus Friedrichshagen und Stand der Dinge

Sym­bo­lische Eröffnung des Bürgermeisterzimmers.im Jahre 2012 / v.l.n.r.: Tobias Apelt, Regina Menzel, Dr. Sigrid Strachwitz, Bezirks­bür­ger­meister Oliver Igel, Lutz Treutler | Foto hsb

15. Oktober 2014 | 15:00 – 17:00 Uhr | Rathaus Fried­richs­hagen / 2. OG
Böl­sche­s­traße 87, 12587 Berlin

Vor nunmehr zwei Jahren wurde das “Bür­ger­meis­ter­zimmer” im his­to­ri­schen Rathaus Fried­richs­hagen anlässlich eines Tages der offenen Tür sym­bo­lisch eröffnet. Damals ver­sprach Oliver Igel, wenn es gelänge, das Rathaus in Bür­gerhand zu über­nehmen, er gern nach Fried­richs­hagen kommen wird, um Bür­ger­meis­ter­sprech­stunden abzu­halten. Nun ist es soweit! Zum ersten Mal können Fried­richs­ha­gener direkt vor Ort ihre Sorgen, Nöte, Anre­gungen rund um den Kiez auf kurzem Wege an den Bür­ger­meister bringen. Den pas­senden Rahmen liefert das bereits in den 90er Jahren restau­rierte “Orts­vor­ste­her­zimmer”.

Das his­to­rische Rathaus und seine Neben­ge­bäude wurden nach lang­jäh­rigen Ver­hand­lungen im Frühjahr 2014 von dem Lie­gen­schaftsfond Berlin an die Rathaus Fried­richs­hagen Projekt GmbH & Co. KG im Erb­bau­rechts­ver­fahren über­geben. Erste Mieter sind ein­ge­zogen, neben dem SPD-​Wahlkreisbüro öffnete am 1. Sep­tember eine Musik­schule ihre Pforten, ein Com­pu­terclub gibt Nach­hilfe und Unter­stützung zu äußerst mode­raten Preisen und ein Ingenieur-​Büro für IT bietet ins­be­sondere Firmen, Selb­stän­digen und Frei­be­ruflern pro­fes­sio­nelle Unter­stützung beim Umgang mit ihren Com­pu­ter­sys­temen an.

Derweil laufen die Umbau­pla­nungen auf Hoch­touren, der Bau­antrag ist ein­ge­reicht. Die Umbau­maß­nahmen sind zur Anpassung an die geplante Nutzung, für eine bar­rie­re­freie Erschließung, zur Erfüllung der Brand­schutz­an­for­de­rungen und die Ret­tungswege, zur ener­ge­ti­schen Ver­bes­serung und zur Gewähr­leistung eines nach­hal­tigen Gebäu­de­be­triebes erfor­derlich. Die Umbauten sollen im nächsten Jahr beginnen.

Noch können inter­es­sierte Bürger Mit­ei­gen­tümer werden – mit einem Kom­man­dit­anteil. Bis Jah­resende werden die limi­tierten Anteile zum Nennwert vor­zugs­weise an Fried­richs­ha­gener ausgegeben. 

Die Rathaus Fried­richs­hagen Projekt GmbH & Co. KG wurde von Fried­richs­ha­gener Bürgern gegründet, um das Rathaus Fried­richs­hagen der Bedeutung und Tra­dition des Stand­ortes gemäß zu einem vitalen Zentrum für Kultur, Bildung, Soziales, Tou­rismus und Wirt­schaft zu ent­wi­ckeln – getreu dem an der Fassade pran­genden Motto: Dem Wohle der Bürger.

Berlin, 1.10.2014

Ansprech­partner: Tobias Apelt | Mobil: 0179-470 78 39 | eMail: t.​apelt@​rh-​f.​de

Scroll to top