Der kleine Muck – Puppenspiel des STADTrandTHEATER

Wann:
1. Juni 2016 um 10:00
2016-06-01T10:00:00+02:00
2016-06-01T10:30:00+02:00
Wo:
Rathaus Friedrichshagen, Ratssaal
Bölschestraße 87
12587 Berlin
Deutschland
Preis:
8 €/ 7 €*/ 6 €**, Gruppen siehe Info

Das STADTrandTHEATER spielt „Der Kleine Muck“
Ein Puppenspiel für Kinder ab 4 Jahre, nach Wilhelm Hauff
mit lebensgroßen Figuren.

Es spielen: Simone Marquardt, Stephanie Kühn, Michael Myritz, Peer Günther                        Puppenbau: Sabine Krauße, Stephanie Kühn und Ensemble
Regie: Stephanie Kühn

Der Kleine Muck macht sich auf die Reise, sein Glück zu suchen. Doch das Glück ist wie ein Vögelchen, immer wenn er danach greifen will, fliegt es fort.

Auf seiner Reise begegnet er einer wundersamen Dame mit vielen Katzen und findet zauberhafte Pantoffeln, die ihn an jeden Ort der Welt bringen können. Doch auch als er am Hof des Königs eine Anstellung bekommt, entweicht ihm das Glück, denn es lässt sich nicht kaufen und nicht zwingen. Erst unter dem Feigenbaum, als er alle Erwartungen aufgibt, kommt es zurück, einfach so, und er folgt seinem Glück. Kommt und seht selbst.

Nach den erfolgreichen Kinderstücken „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“ und „Vom Igel, der keiner mehr sein sollte“ im Stadttheater Köpenick, inszeniert Stephanie Kühn nun „Der kleine Muck“ als Puppenspiel mit menschengroßen Figuren. Die Reise geht in den Orient. Die Bühne ist ein großes Zelt, die Wüste lebt und die Puppenspieler begleiten den Kleinen Muck und seinen Freund auf dieser Reise.

Premiere: Mi. 01. Juni 2016, 10.00 Uhr
Vorstellungen:  Do. 02. + Fr. 03. Juni, jeweils 10 Uhr | So 05. Juni 16 Uhr

Tickets im Vorverkauf:  8€/ 7€*/ 6€** zzgl Vvk-Geb., erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen (u.a. Theaterkasse am Markt Friedrichshagen) und www.reservix.de
Gruppenreservierungen: 0157-3197 4760 (Mo.-Sa. von 10-12 + 16-19 Uhr)
Abendkasse: 10 €/ 9* € / 8** €
* ermäßigt (Schüler, Studenten, Sozialhilfe)/ ** Kind bis 10 Jahre

Das Stadtrandtheater dankt dem Bezirksamt Treptow-Köpenick dezentrale Kulturarbeit, dem Förderverein Rathaus Friedrichshagen e.V. i. Gr., der Rathaus Friedrichshagen Projekt GmbH Co. KG, sowie den vielen Helfern, die bei der technischen Umsetzung der Inszenierung unterstützt haben.