2016-05-26_Bauschild

Umbauarbeiten in unserem historischen Rathaus haben begonnen

Nun ist es soweit: die Umbauarbeiten haben nach langer Planungs- und Genehmigungsphase auch nach außen deutlich sichtbar begonnen. Für eine nachhaltige Nutzung im Sinne des Nutzungskonzeptes sind die barrierefreie Erschließung, eine sinnvolle Raumaufteilung, die Erneuerung der technischen Infrastruktur und die Umsetzung brandschutztechnischer Auflagen für den Betrieb eines öffentlichen Gebäudes erforderlich und dies alles unter Erhaltung der historischen Bausubstanz.

Im Einzelnen heißt das u.a. im ersten Bauabschnitt, der bis Ende des Jahres dauern wird:

Haupthaus: Eine zusätzliche Fluchttreppe aus den Etagen wird an der südlichen Giebelwand installiert und die dazugehörigen Fluchtwege optimiert. Der Hauptzugang wird nach den Umbauarbeiten über die bislang verschlossene Toreinfahrt erfolgen – mit ebenerdigen Zugang zum Aufzug, der alle Etagen erschließt, bis hoch in den schönen historischen Ratssaal, dessen Erreichen bislang für ältere und gehbehinderte Menschen doch recht mühselig war. Um Platz für den Aufzug zu schaffen, werden die Toilettenanlagen umgebaut und an andere Stellen verlegt. Im Ratskeller werden die ersten baulichen Voraussetzungen für eine sinnvolle Raumaufteilung Postkarte Rathaus 1930für einen künftigen gastronomischen Betrieb geschaffen. Leitungswege müssen angepasst werden und die Heizungsanlage wird erneuert.

„Grünes“ Haus: Hier werden insbesondere die straßenseitigen Räume wieder nach historischem Vorbild zu Ladengeschäften mit eigenem Zugang umgebaut. Um diese auch barrierefrei zu erreichen, werden die Fußböden abgesenkt und Ladentüren eingebaut.

Die Sanierung des Hofhauses und der dazugehörige Erweiterungsbau sowie der weitere Ausbau des Ratskellers sind dann in Bauabschnitt 2+3 vorgesehen.

An den Umbauarbeiten beteiligte Baufirmen sind:

Planung: Klinkenberg Architekten, Köpenicker Str. 8, 10997 Berlin-Kreuzberg

Statik: Ingeniuerbüro Volker Link, Scharnweberstr. 81/82, 12587 Berlin – Friedrichshagen

Bauhaupt: hm-Ingenieurbau GmbH, Koburger Straße 2, 10825 Berlin

Elektrik: Pitt Dlugaiczyk, An der Wuhlheide 68, 12459 Berlin

Sanitär/Heizung:

Aufzug: Schindler Aufzüge und Fahrtreppen GmbH, Ringstr. 45, 12105 Berlin

Fluchttreppe: Fa. Marco Reiß Metallbau, Vulkanstraße 17, 10367 Berlin

Unterstützende Restauratorin: Restaurierungs- u. Malereiwerkstatt Rothen, Kranichweg 3, 15834 Rangsdorf

Puppenspiel im Rathaus – Der kleine Muck

Das STADTrandTHEATER spielt „Der Kleine Muck“
Ein Puppenspiel für Kinder ab 4 Jahre, nach Wilhelm Hauff – mit lebensgroßen Figuren.

Premiere: Mi. 01. Juni 2016, 10.00 Uhr
Vorstellungen:  Do. 02. + Fr. 03. Juni, jeweils 10 Uhr | So 05. Juni 16 Uhr

Tickets können ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen (z.B. Theaterkasse am Markt Friedrichshagen) erworben werden. >> Mehr Infos zu den Veranstaltungen klick hier <<

Kleine Geschichte einer „Reise“ und dem Enstehen des Stückes „Der kleine Muck“:

Text: Stephanie Kühn

Das STADTrandTHEATER

…Ich liebte die Wüste am Rande der Stadt.
Die versengten Obstgärten,
die verfallenen Buden, die lauwarmen Getränke,
und mit geschlossenen Augen gab ich mich der  Sonne hin,
der Göttin des Feuers…   – Arthur Rimbaud –

Unsere Reise begann vor einem Jahr mit einem Abschied. Weiterlesen

Junge Kunst im historischen Rathaus: Stadtgesichter

Am 9. März um 19 Uhr war es soweit: Ausstellungseröffnung – Der Kunstleistungskurs des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums präsentiert seine individuellen Vorstellungen von Stadtgesichtern. Die Ausstellung ist bis kommenden Mittwoch zu besichtigen, wochentags von 11-17 Uhr und am Wochenende von 14-17 Uhr.
Wir freuen uns, dem kreativen Nachwuchs hier mitten auf der Bölsche Raum bieten zu können.

Impressionen:

(C)2016 - rhf/Ilona Dümchen

Mit Kunst ins neue Jahr – temporäre Galerie an den Wochenenden

An den Wochenenden kann man weiterhin in Farben, Formen und überraschenden An- und Einblicken schwelgen. Die Künstler Antje Burr (Malerei, Grafik), Frank Linke (Skulpturen) und Marcel Krüßmann (Mosaik-Objekte) fühlen sich wohl im historischen Ratskeller, der Zuspruch war in den Adventswochen so phänomenal, dass sie bis auf Weiteres ihre beachtenswerte Ausstellung weiter betreiben und an den Wochenenden für den Publikumsverkehr öffnen.

Kunst im Rathaus: samstags + sonntags, jeweils 14-18 Uhr
(oder nach Vereinbarung: T. 0170-27 33 520)

Kunstadvent spontan verlängert

Kunstadvent 2015, Antje Burr: "Vertikales Grün" / Foto: rem

Antje Burr, „Vertikales Grün“, Acryl auf Holzwerkstoff, 60 x 150 cm | Foto: rem

An allen Adventswochenenden, jeweils samstags und sonntags von 14-18 Uhr, öffnen die Künstler Antje Burr (Malerei, Grafik), Frank Linke (Skulpturen) und Marcel Krüßmann (Objekte) die Ratskellerpforte im historischen Rathaus Friedrichshagen. Angespornt durch den großen Zuspruch und verliebt in die Möglichkeiten des noch brachliegenden Raumes haben sie sich zur spontanen Verlängerung des Kunstadvent entschlossen.

Überraschende Einblicke, Explosionen von Formen, Farben und Licht – ein Bummel über die vorweihnachtliche „Bölsche“ sollte unbedingt verbunden werden mit dem Eintauchen in diese künstlerischen Welten.

 

Berliner SonntagsLese zieht ins Rathaus Friedrichshagen

Logo SonntagsleseErster Gast am 6.12.: Alexander Osang

Tschüss und Hallo: Fünf Jahre SonntagsLese im Kino UNION – das waren Bilder vom Mond auf der Kino-Leinwand, als Sigmund Jähn kurz vor seinem 70. Geburtstag kam und sogar Zehnjährige mit Berufswunsch „Planeten-Eroberer“ zur Lesung lockte. Das waren indianische Weisheiten von Chefindianer Gojko Mitic; das waren Geschichten von der kurischen Nehrung, die Frido Mann von seinem Großvater Thomas Mann mitbrachte. Es gab Bärentatzen beim Indianer, Weiterlesen

Kunstadvent 2015

Plakat Kunstadvent 2015-web

Grafik: Sebastian Köpcke

Unser historisches Rathaus bietet Friedrichshagener Künstlern Platz und Raum. Wir laden am ersten Adventswochenende jeweils von 14-19 Uhr herzlich dazu ein, sich von den schönen Künsten inspirieren zu lassen. Darüber hinaus bieten wir allen Interessierten jeweils um 16 Uhr eine Führung durch das Rathaus.

Bei uns zu Gast:
Antje Burr – Malerei, Grafik | Cornelia Groß – Malerei, Grafik | Dagmar Hintzmann – Malerei, Druckgrafik | Dominique Kleiner – Malerei | Frank Linke – Skulpturen | Sybille Meister – Papierarbeiten, Art to go

Update 28.11.2015 > Einblicke:

Fotos: © 2015 S. Strachwitz / Rathaus Friedrichshagen

22. Kneipenfest in Friedrichshagen am 3.10.2015 – Unser Rathaus ist wieder mit dabei

Bei uns im Ratskeller spielt:

Blue Water_Foto Volker TonnBLUE WATERRock´n Blues Cover Band aus Berlin, mit gestandenen Musikern und der Sängerin Jenny Kallabis als Frontfrau. Ihre rockrauchige Bluesstimme wird unterstützt von einer druckvollen Rhythmuscrew und emotionalem, virtuosem Gitarrenspiel. Titel von Janis Joplin, Eric Clapton, St.R.Vaughan und Melissa Etheridge werden auf eigene Art interpretiert. Kraftvoller und sensibler Rock´n Blues mit Gänsehaut-Feeling. Weiterlesen

EIN DENKMAL IM UMBAU – Einladung zu den Tagen des offenen Denkmals am 12.+13. September

Tag des offenen Denkmal 2015Nach außen scheint es noch immer fast im Dornröschenschlaf – unser Rathaus Friedrichshagen. Aber um die so lang gehegten Pläne nunmehr umzusetzen, dieses Haus, dessen Grundstück einst von einem Friedrichshagener Polizeihauptmann der damals eigenständigen Gemeinde gestiftet wurde, mit kulturellen, sozialen, gastronomischen und Dienstleistungsnutzungen neu zu beleben, waren intensive Planungen und Abstimmungen „hinter den Kulissen“ erforderlich.

Für einen nachhaltigen Betrieb sind erhebliche Investitionen in die barrierefreie Erschließung, eine sinnvolle Raumaufteilung unter Beachtung der brandschutztechnischen Vorschriften, die technische Infrastruktur, die Erhaltung der historischen Bausubstanz und Ausstattung und in einen ökologisch sinnvollen Gebäudebetrieb erforderlich. Auf dem Weg dahin ist eine weitere Etappe geschafft Weiterlesen